meine Begleitung

bear-1015157_960_720Die Weltgesundheitsorganisation hat 1980 den Schamanismus als gleichbedeutend mit der westlichen Medizin in der Behandlung psychosomatischer Krankheiten anerkannt.                                                 Begleitung: 60 – 120 Min. /  72,00 € , Ermäßigung auf Anfrage                     Rechtlicher Hinweis:
 • das Bundesverfassungsgerichts hat am 02.03.2004 (1BvR 784/03) entschieden, dass Geistiges Heilen nicht dem Heilpraktikergesetz unterliegt. Meine Arbeit ersetzt keinen Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten und entbindet Sie nicht von Ihrer Medikation.

Ich stelle keine Diagnosen und gebe kein Heilungsversprechen.

Die von mir angewandten Methoden beruhen nicht auf medizinisch- wissenschaftlichen Erkenntnissen. Die Wörter Heilung und heilen werden von mir als heil – werden verstanden im spirituellen Sinne von ganz –  werden in Körper, Geist & Seele, also einer ganzheitlichen und holistischen Sichtweise. Ich stelle keine Diagnosen, gebe keine Versprechen oder Garantien für den Erfolg. Meine Grundlagen sind altes, traditionelles Wissen kombiniert mit eigenen Erkenntnissen. Mein Anliegen ist es, Sie auf ihrem Weg einzeln oder in der Gruppe zu begleiten. Ihr Leben hält für Sie eine Vielfalt an Möglichkeiten bereit. Die Kraft in Dir hat einen Funken und darum erlaube ich es mir, meine Begleitung auch Funkenarbeit zu nennen.

• prozessorientierte schamanische Einzel- und Gruppenarbeit • Bewusstseinsarbeit • Transformation

„Alle Kräfte wirken in Kreisen. Das Leben des Menschen ist ein Kreis – von Kindheit zu Kindheit – und so ist es mit allem worin sich die Kraft der Welt regt.“ Black Elk (indian. Schamane)

Ich arbeite mit verschiedenen Methoden und schamanischen Hilfsmitteln.

meine Hilfsmittel: Tracking, Medizinrad, Mesa, Räuchern und Trommel

Mesa: Einige schamanische Traditionen arbeiten mit Heilsteinen, die in einer Mesa sind. Ich gehöre auch so einer Linie an. Die Mesa ist eine Art Altar mit Heilsteinen. Während meiner Ausbildung und in Generationen davor und noch in kommenden, haben ich und mit mir viele, eigene Prozesse durchlaufen im Medizinrad. Jeder Stein trägt die jeweilige Essenz ,die auf dem Weg des Lernenden in Quellen der Kraft transformiert wurden. Die Heilsteine werden auch Kuyas genannt und finden in der Begleitung manchmal ihre Anwendung. Mit der Mesa können Fremdenergien gelenkt und entfernt werden. Weiter ist es möglich an erforderlichen Stellen die Mesa aufzulegen und ihre Kraft in den Körper fließen zu lassen. Das wird oft als sehr wohltuend empfunden.

Räuchern: Das Räuchern dient der Reinigung von Energien und manchmal wird die Aura des Klienten zuvor gereinigt, welches aber auch mit der Trommel möglich ist.

schamanisches Trommeln:

Der Klangarbeit liegen uralte Erkenntnisse zugrunde und deren Wirkung ist heute wissenschaftlich anerkannt. Ich lasse die Trommel schlagen und alle Töne sind Schwingungen, die unsere Herzen berühren.

Die Tradition des Schamanismus ist untrennbar mit der Person des Schamanen und des rituell praktizierten trance-ähnlichen Bewusstseinszustandes verbunden. In den meisten indigenen Kulturen wird dieser Zustand durch monotones Trommeln oder Rasseln induziert. Dadurch werden langsame Gehirnwellen im limbischen System hervorgerufen und dominieren nach einer Zeit. Das gleichmäßige Trommeln mit (3 bis 4 Hz) hilft dabei, sich in den schamanischen Bewusstseinszustand zu versetzen.

Wir unterscheiden drei Wellen – Bereiche.

Betawellen sind die schnellsten Gehirnwellen (14 Hz bis weit über 100 Hz). Befinden wir uns im normalen Wachzustand, produziert unser Gehirn im Allgemeinen Betawellen.  Wir verbringen unseren Alltag meist automatisch im Beta-Bereich. Durch unsere nach außen gerichtete Aufmerksamkeit variieren die Frequenzen je nach dem, was wir machen und/ oder spüren – erleben. Je höher der Bereich ist, desto hektischer sind wir gerade.

Alpha-Wellen liegen zwischen 8 und 13 Hz und sind somit langsamer als Beta-Wellen. Mit zunehmender Entspannung dominieren die Alpha-Wellen in unserem Gehirn, man nennt diesen Zustand auch ‘Alpha-Zustand’. Dieser weitgehend stressfreie Zustand ist, wie die anderen Zustände messbar. Er gilt als optimal, um zu lernen oder Informationen zu verarbeiten und als Tor zum Bereich des erweiterten Bewusstseins, kurz unterhalb unserer bewussten Wahrnehmung. Fehlende Alpha-Aktivität kann ein Hinweis auf Sorge und Stress, aber auch Gehirnschäden oder Krankheit sein.

Theta-Wellen sind noch sehr viel langsamer ( 4 – 8 Hz). Wir haben sie im Zustand zwischen Wachen und Schlafen und in tiefer Meditation, können sie auch erreicht werden. Im Wachzustand haben Erwachsene kaum diesen Frequenzbereich, aber Kinder bis ca. 6 Jahre sind in diesem Zustand häufig. Der Bereich gilt als der größte für die eigene Kreativität und weiter als Türöffner zu unserem Unbewussten. Integrative Erfahrungen sind hier möglich und es wird auch vom Stadium des erweiterten Bewusstseins gesprochen.

Delta-Wellen (0.4 – 3 Hz.) finden wir in verschiedenen Bewusstseinszuständen wie Trance, Tiefenhypnose und Tiefschlaf

Meine von mir gebaute schamanische Trommel Moonlight. Die Trommel repräsentiert den Pulsschlag von Mutter Erde. Sie will sich hören lassen und der Schlegel in meiner Hand trommelt wie von allein. Sie ist eines meiner wichtigsten schamanischen Werkzeuge. Ihr Fell ist Pferdehaut und die wurde von mir in einer schamanischen Reise in der Auswahl anderer Tierfelle visioniert. Durch sie erlernte ich das Reiten. Noch nie habe ich in so wundervolle Augen geschaut, wie in Pferdeaugen.

Klangarbeit ist loslassen um anzukommen und um mit sich in Ein-Klang zu kommen. Sie spricht das Urvertrauen im Menschen an, belebt die Selbstheilungskräfte und beruhigt unser vegetatives Nervensystem, unseren Atem und unser Herz.

 

Comments are closed.